Projekt Beschreibung

Ein Baumgrab ist eine moderne Alternative zu der klassischen Urnenbestattung. Meistens werden mehrere Urnen an einem Baum beigesetzt, oft ist auch das anbringen einer Namenstafel möglich. Das Ablegen von Blumenschmuck oder anzünden von Kerzen sind aus Gründen des Umwelt- und Tierschutzes und der Brandgefahr nicht gestattet.

Die Urne wird an der Wurzel des Baumes beigesetzt. In Neuwied wird die Beisetzungstelle mit einem Stein markiert an dem eine Namenstafel angebracht wird. Die Grabstelle wird für 30 Jahre erworben, nach 15 Jahren kann eine zweite Urne in der Grabstätte beigesetzt werden (hierfür fallen aber Gebühren für die Verlängerung der Nutzungsdauer an). Die Baumbestände auf dem Friedhof Dierdorfer Straße/am Wennenberg (Torney) sind gut über befestigte Wege erreichbar, anders als in einem naturnahen Wald wie beispielsweise in Steimel oder Braubach.